Skip to main content

Zehensocken haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Füße, da sie an deren natürliche Ansprüche angepasst sind. Sie sind sehr angenehm zu tragen und beugen Blasen oder Druckstellen vor, weshalb sie auch für empfindliche Füße hervorragend geeignet sind. Die einzelnen Kammern für jede Zehe öffnen die Zehenzwischenräume und sorgen somit für ein optimales Fußklima.

Durch die Kammern entsteht genug Platz für eine gute Belüftung. Die Feuchtigkeit zwischen den Zehen kann vom Stoff aufgenommen und nach außen transportiert werden. Auf diese Weise bleiben die Zehen und die Zwischenräume angenehm trocken und es entsteht kein Nährboden für Fußgeruch, Fußpilz und andere Krankheitserreger, wie es in normalen Socken vorkommen kann.

Alle Zehensocken auf einen Blick

Sogar die Fußmuskulatur profitiert vom Tragen der Zehensocken. Die Zehen werden beim Gehen trainiert und gekräftigt, wodurch die natürliche Haltung der Füße gefördert wird. Eine Zehenfehlstellung kann somit durch das Tragen von Zehensocken sehr gut entgegengewirkt werden.

Das Tragen von Zehensocken bezieht die Zehen in den Laufvorgang mit ein, was einen positiven Effekt auf das Gleichgewichtsgefühl und die Balance hat. Der Vorgang des Abrollens beim Laufen und auch das Bodengreifgefühl lassen sich mit Zehensocken deutlich verbessern. Es kommt zu einer ausgeglichenen Belastung des gesamten Fußes, was wiederum eine Stabilisierung der Ganghaltung zur Folge hat.

Zehensocken für den Sport

Bei sportlichen Aktivitäten sind die Füße viel höheren Belastungen ausgesetzt als es beim normalen Gehen der Fall ist. Um die Füße bestmöglich zu unterstützen, wurden Zehensocken entwickelt, die speziell für den Sport geeignet sind. Dadurch können sportlich aktive Menschen die besonderen Vorteile von Zehensocken ganz gezielt für sich nutzen.

Durch die einzelnen Zehenkammern gibt es keine Reibung zwischen den Zehen und die Zwischenräume werden gut belüftet, was gerade beim Sport sehr nützlich ist, da die Füße durch die erhöhte Aktivität auch vermehrt schwitzen. Viele Zehensocken für den Sport verfügen über eine Kompression bzw. Arch-Support-Zone im Bereich des Mittelfußes, um eine frühzeitige Ermüdung der Füße vor allem beim Laufen zu verhindern.

Zehensocken, die mit einer Antirutschbeschichtung ausgestattet sind, verhindern, dass die Füße in den Barfussschuhen nach vorn rutschen. So sollen blaue Zehennägel oder sogar Nagelablösungen vermieden werden, wie sie z.B. bei Marathon-Läufen vorkommen können.

Für Sport Zehensocken werden generell sehr leichte und anschmiegsame Materialien verwendet, die Halt geben, feuchtigkeitsableitend sind und schnell trocknen. Sie passen sich der Form des Fußes ideal an, um eine optimale Bewegungsfreiheit zu gewährleisten.

LIZARD Injinji Run No Show Zehensocken

12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen *
Knitido Marathon TS Zehensocken

19,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen *

Zehensocken – Outdoor, Trail, Wandern

Aktivitäten im Freien, wie z.B. das Wandern beanspruchen die Füße in einem höheren Maße als normale Tätigkeiten im Alltag. Während des Laufens rutschen die Füße in den Schuhen leicht vor und zurück. Zudem sorgt die Anstrengung auch für eine vermehrte Schweißproduktion. Um die Füße effektiv zu schützen, sind Zehensocken speziell zum Wandern und für andere Outdoor-Aktivitäten hervorragend geeignet.

Gerade beim längeren Laufen besteht die Gefahr, dass sich Blasen und Druckstellen an den Füßen bilden. Wander-Zehensocken können dem effektiv entgegenwirken. Die nahtlose Verarbeitung und die einzelnen Kammern für die Zehen bieten einen optimalen Schutz und sorgen zusätzlich für eine gute Belüftung. Die Füße und insbesondere die Zehen haben in den Zehensocken optimale Bewegungsfreiheit.

Um den Füssen in den Schuhen einen sicheren Halt zu geben, besitzen manche Zehensocken Anti-Rutsch-Noppen. Ein zu schnelles Ermüden der Füße wird mit Zehensocken, die über einen integrierten Kompressionsbereich am Mittelfuß verfügen, verhindert. Dickere Materialien halten die Füße bei kälterer Witterung schön warm und wirken wie eine Polsterung.

Zehensocken für den Winter

Fallen die Temperaturen und es wird zunehmend kalt, brauchen die Füße eine wärmende Unterstützung, um nicht auszukühlen. Auch im Winter erweisen sich die Vorteile von Zehensocken als sehr effektiv. Während herkömmliche Socken zwar wärmen, kommt es dennoch häufig zu einem Wärmestau, vor allem zwischen den Zehen. Die dort entstehende Feuchtigkeit ist ein idealer Nährboden für Pilze und Bakterien.

Um dem vorzubeugen und eine optimale Belüftung zu gewährleisten, verfügen Zehensocken über einzelne Zehenkammern. So entsteht ein hygienisches und trockenes Fußgefühl mit viel Bewegungsfreiheit für gesunde, aktive und entspannte Zehen. Mit dem Tragen von Zehensocken wird sowohl das Balancegefühl, als auch die gesamte Wahrnehmung über die Füße erhöht, was zu einer verbesserten Körperhaltung führen kann.

Für Zehensocken, die für den Winter geeignet sind, verwenden die Hersteller Materialien, die besonders gut wärmen, wie Kaschmir, Merino und Baumwolle. Sie erweisen sich als besonders weich, anschmiegsam und schnell trocknend, was sich positiv auf ein gesundes Fußklima auswirkt.

Zehensocken für Kinder

Die kleinen Füße von Kindern sind eigentlich ständig in Aktion. Sie brauchen die Bewegung, um sich gesund entwickeln zu können. Zehensocken geben mit ihren einzelnen Kammern für jede Zehe reichlich Bewegungsfreiheit. Die Zwischenräume der Zehen werden gut belüftet, was zu einem hygienischen und somit gesunden Fußklima beiträgt.

Da die Haut von Kinderfüßen sehr zart und empfindlich ist, sind Zehensocken für Kinder besonders gut geeignet. Die nahtlose Verarbeitung verleiht ein angenehmes Tragegefühl und Blasen oder Druckstellen werden beim Tragen der Zehensocken in Schuhen somit verhindert.

Da jeder Zehe flexible Bewegungen in den Zehensocken ermöglicht werden, wird der Tastsinn der Füße bei Kindern nachhaltig gefördert und die Fußmuskulatur gestärkt. Die Folge ist eine verbesserte Wahrnehmung und eine positive Entwicklung der Balance.

Marken

Im Großen und Ganzen haben alle Zehensocken eindeutige Gemeinsamkeiten. Und das sind die Zehenkammern, die jede einzelne Zehe umhüllen. Sie dienen der Flexibilität und Bewegungsfreiheit der Zehen, schützen diese aber auch vor Reibung und sorgen für eine gute Belüftung der Zehenzwischenräume, um Bakterien und Pilzen den Nährboden durch die entstehende Feuchtigkeit beim Schwitzen zu entziehen.

Neben dieser Gemeinsamkeit weisen die Zehensocken von verschiedenen Marken aber auch Unterschiede auf. Je nachdem, auf welche Art Zehensocken sich ein Hersteller spezialisiert hat, kann es Unterschiede in den verwendeten Materialien geben, die z.B. eine wichtige Rolle bei Sport- und Winter Zehensocken spielen. Oder es wird besonders viel Wert auf spezielle Bereiche der Zehensocken gelegt, die verstärkt werden, um den Füßen möglichst viel Schutz und Unterstützung zu bieten, wie Anti-Rutsch-Sohlen oder Kompressionsbereiche.

Auch wenn es gut durchdachte Unterschiede bei den einzelnen Marken gibt, haben sie wiederum eine Gemeinsamkeit – bei allen liegt der Fokus auf der Qualität ihrer einzelnen Produkte.

Injinji

Die Marke Injinj wurde von Randuz Romay zusammen mit seinem Bruder Joaquin gegründet. Die Inspiration zum Namen seines Labels bekam Randuz von einer Musikerin, welche ihm ein Zitat ihres Perkussion-Meisters mitteilte, in dem es um das Erreichen eines hohen Levels bei Drummern geht. Dafür steht das Wort Injinji. Das Wort im Zusammenhang mit dem Erstreben eines bestmöglichen Niveaus erzeugte Eindruck beim Gründer der Marke, weshalb er ihr genau diesen Namen verlieh. Somit soll schon der Name für die gute Qualität seiner Produkte sprechen.

Die Entwicklung und auch die Produktion des Sortiments nahmen ihren Anfang in San Diego. Hieraus ging die sogenannte „Performance Zehensocke“ hervor, welche innerhalb kürzester Zeit sehr beliebt bei den Kunden wurde. Sie wurde bereits 5 Jahre nach der Gründung 100 000 Mal in Kanada und den USA verkauft.

Inzwischen gibt es die Marke Injinji nicht mehr nur in Nordamerika. Der Vertrieb der Zehensocken findet unterdessen weltweit statt und mittlerweile ist der Hersteller einer der größten in den gesamten USA. Injinji bietet seinen Kunden über 30 verschiedene Modelle an Zehensocken, was in der Tat ein stattliches Sortiment darstellt. Die Firma arbeitet seit dem Jahr 2009 mit dem Unternehmen Vibram Five Fingers zusammen, einem namhaften Label für hochwertige Barfußschuhe.

Injinji – Firmenphilosophie

Als grundlegendes Prinzip der Zehensocken wird die Umhüllung jeder einzelnen Zehe betrachtet, wodurch sie die Möglichkeit zur uneingeschränkten und voneinander unabhängigen Bewegung haben. So wird die oft unangenehme Reibung der Zehen untereinander verhindert.

Die Füße profitieren sowohl im Alltag, als auch bei sämtlichen sportlichen Aktivitäten von den Vorteilen der Zehensocken. Hierzu gehört auf jeden Fall die Bewegungsfreiheit, welche zu einer intensiveren Wahrnehmung beiträgt. Einzelne Muskeln im Fuß werden beim Tragen von Zehensocken vermehrt aktiviert. Dadurch kommt es zu einer Erhöhung des Bodengreifgefühls und einer Verbesserung der Balance, was wiederum einen positiven Einfluss auf die Gehbewegung und somit auf die Körperhaltung hat.

Zur Herstellung der Zehensocken werden Materialien verwendet, die einen gleichmäßigen Abtransport von Feuchtigkeit ermöglichen. Auf diese Weise bleiben die Füße immer angenehm trocken. Durch die nahtlose Verarbeitung der Zehensocken gibt es weder scheuernde, noch drückende Stellen, die zu schmerzenden Blasen führen könnten.

LIZARD Injinji Run No Show Zehensocken

12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen *
INJINJI Run Mini Crew Zehensocken

12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen *
Injinji Trail Midweight Mini Crew

33,73 € 34,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen *

Knitido

Die Gründung der Marke Knitido basiert auf einer langen Tradition der Familie Idobata. Denn schon im Jahr 1926 wurde das Unternehmen mit diesem Namen zur Produktion und zum Verkauf von Handschuhen gegründet. Der Erbe Takahiro Idobata kam nach 50 Jahren erfolgreicher Produktion auf die zündende Idee nach dem Prinzip der HKN Handschuhe Zehensocken zu entwickeln, die mit denselben Vorteilen ausgestattet sind.

Das war der Beginn der Kapitalgesellschaft Knitido mit ihren ersten Zehensocken unter dem Label Knit Glove Co. Die Idee des Jungunternehmers stieß auf große Begeisterung, was eine ständige Erweiterung der Produktion zur Folge hatte. Im Jahr 2006 kam es durch die stetig wachsende Nachfrage zur Eröffnung weiterer Produktionsstätten in Vietnam und China. Der positive Zuspruch vonseiten der Kunden hat vor allem mit der Verwendung hochwertiger Materialien bei der Herstellung der Zehensocken, wie Kaschmir, Seide und Angorawolle zu tun, womit sich das Unternehmen deutlich von anderen Herstellern abhebt.

Mit einem Eigenkapital von circa 700 000 Euro und über 60 Mitarbeitern wird Knitido noch heute von Takahiro Idobata in Zusammenarbeit mit dem Präsidenten Yasuhiro Idobata in Wakayama geleitet.

Knitido – Unternehmensphilosophie

Die Zehensocken von Knitido sollen seinen Trägern maximale Bewegungsfreiheit bieten. Hierzu dient das Prinzip der einzelnen Zehenkammern, welches in abgewandelter Form von Fingerhandschuhen bekannt ist. Durch die Möglichkeit zu individuellen Bewegungen können sich die Zehen viel gesünder und kräftiger entwickeln. Die Fußmuskeln sind durch die Zehensocken vermehrt am Laufvorgang beteiligt und die Sensibilität der Zehen wird nachhaltig erhöht. Durch diesen positiven Einfluss auf den gesamten Fuß sind die Zehensocken maßgeblich an einer Verbesserung des Bodengreifgefühls und der Balance beteiligt.

Hieraus erschließt sich durchaus auch ein therapeutischer Aspekt der Zehensocken. Denn eine erhöhte Balance beugt Gleichgewichtsproblemen und somit der Gefahr sich die Füße zu verstauchen, vor. Da jede Zehe von einer eigenen Zehenkammer umhüllt ist, werden gegenseitige Reibungen der Zehen ausgeschlossen. Hinzu kommt, dass die Zehen auf diese Weise gut durchblutet werden und die Belüftung zwischen den Zehen unangenehme Ansammlungen von Feuchtigkeit verhindert.

Neben dem hygienischen Aspekt und dem damit verbundenen angenehmen Fußklima, welches unter anderem zur Vermeidung von Schweißfüßen und Fußgeruch beiträgt, kommt es auch zu einer Reduzierung des Kälteempfindens durch die einzelnen Kammern der Zehensocken. Die Füße und speziell die Zehen sind effektiv und wirksam vor möglichen Stößen oder Verletzungen geschützt.